Meine Rassekaninchenzucht
  Impfungen
 

Muss man Kaninchen impfen lassen?
 
Inhalt
Warum muss ich mein Kaninchen impfen lassen?

Was passiert, wenn ich die Kaninchen nicht impfen lasse?

Welche Impfungen gibt es?

Wie oft werden Kaninchen geimpft?

Wie viel Kostet das impfen lassen?

 

 

Warum muss ich mein Kaninchen impfen lassen?

RHD (Rabbit Haemorrhagic Disease), RHD 2 und Mxomatose sind hochansteckende Erkrankungen, wo das Tier zu 90% nach einem oder mehreren Tagen, meist qualvoll, verstirbt. Gegen diese 3 Erkrankungen gibt es keine erfolgreichen Behandlungsmöglichkeiten, das einzige was hilft, ist die Schutzimpfung.

 

Was passiert,wenn ich die Kaninchen nicht impfen lasse?

Dann kann es passieren, dass sich Ihre Kaninchen anstecken. RHD und Myxomatose werden meist durch fliegende oder krabbelnde Insekten übertragen. Auch können diese Viren ein paar Tage an Pflanzen usw. überleben, sodass sie, wenn sie z.B. Löwenzahn pflücken, diese Krankheiten mitbringen könnten.

Myxomatose

Ca. 5-8 Tage nach Ansteckung treten die typischen Merkmale der Myxomatose auf. Dies sind schwere Entzündungen an den Augen und Ohren mit Schwellungen und eitrigem Ausfluss. Manchmal kommen auch Schwellungen am ganzen Körper vor. Die Kaninchen verhalten sich meistens ganz normal, fressen gut, aber magern aber meist ab. Nach 1-2 Wochen sterben sie dann, manchmal sogar mit Krämpfen. Bei der Myxomatose gibt es auch einen milden Verlauf, wenn man rechtzeitig zum Tierarzt geht, kann man ggf. das Tier noch retten.

RHD 1 & 2

Zwei bis drei Tage nach Ansteckung kommt es manchmal zu Symptomen, wie Benommenheit und Krämpfe. Manchmal bluten sie aus der Nase und/oder verweigern vprher die Nahrungsaufnahme.
Gerade bei dem mutieren Virus, RHD 2, kann es auch passieren, dass die Tiere schon nach einem Tag ohne Symptome plötzlich verenden.

Beide Varianten enden innerhalb 1-3 Tagen tödlich, wenoge Stunden vor dem Tod mit Luftnot und teils Krämpfen oder anfallsartigen unkontrollierten Verhalten, schreien durch Todesangst...

 

Gegen die Viren von Myxomatose und RHD gibt es keine erfolgreichen Medikamente.
Falls die Tiere sich angesteckt haben und es früh erkannt wird, kann man versuchen mit Antibiotika zu mildern. Tiere die diese Krankheiten erfolgreich überstanden haben, sind meist für immer Träger dieser Krankheiten und könnten andere damit anstecken. Deshalb sollten solche Tiere auf jeden Fall nur zu geimpften Tiere kommen.
Aber bitte versuchen Sie kein Tier zu Retten das sich wirklich nur noch quält und es nur unnötig hinauszögern. Due wäre falsche Tierliebe. Und erst recht, wenn ein Tier nicht mehr von alleine Nahrung aufnimmt, ist es besser es zu erlösen. 

  

Welche Impfungen gibt es?

An Impfungen gibt es für Kaninchen mittlerweile eine ganze Menge, von RHD 1+2 , Myxomatose über Kaninchenschnupfen oder Clostriden uvm.
Nach dem schlimmen Auftreten  aller 3 Seuchen im Herbst 2016 ist es drigend ratsam gegen  die wichtgstens Impfungen RHD 1 & 2 und Myxomatose zu impfen.

 

Wie oft werden Kaninchen geimpft?

Kaninchen sollten das erste Mal ca. ab der 10. Woche geimpft werden. Viele Tierärzte empfehlen nach der ersten Impfung nach 4 Wochen noch mal nachzuimpfen/aufzufrischen um den kompletten Schutz herzustellen. Bei akutem Auftreten der Krankheiten in Ihrer Stadt / Gebiet, kann man schon ab der 4. Woche impfen lassen.

RHD 1 hält 12 Monate, Cunivac-Myxomatose hält 6 Monate., Nobivac-Myxomatose hält 12 Monate.

RHD 2 ist eine neue Impfung (seit Anfang 2017 auf dem Markt) bitte beim Tierarzt nach Wiederholungsimpfungen fragen.

Ich empfehle im Februar RHD 1 & 2 und Myxomatose zu impfen (und ggf. im August dann noch mal Myxomatose.) Damit auf jeden Fall der komplette Schutz die Sommermonate gegeben ist.

Bei der Ersten Impfung bekommen Sie bei den meisten Tierärzten einen Impfass mit. Dort wird immer eingetragen, wann welches Kaninchen geimpft worden ist.


Wie viel Kostet das impfen lassen?

Aus Erfahrung weiß ich, das auch hier die kosten von Tierarzt zu Tierarzt variieren. Im Schnitt Kostet eine Impfung pro Tier 10-15 €. Fragen sie vorher am besten bei Ihrem Tierarzt nach. Viele haben s.g. Impftage, da wird es günstiger, da die Tierärzte große Mengen bestellen.


 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=