Meine Rassekaninchenzucht
  -> Abgabehinweise
 
Abgabehinweise

Vorab:
Bei mir handelt es sich um eine reine Liebhaberhaltung und kleine Rassezucht.
Da es sich gerade bei den Satinzwergen rot sowie den Farbenzwerge havanna-loh um eine recht junge Rasse handelt, dessen (Farb)Zeichnung und Körpermerkmale eher Glückssache ist, sind immer wieder Jungtiere abzugeben, die sich für Ausstellungen nicht eignen.
 
Abgabezeitpunkt:
Jungtiere werden augenscheinlich gesund ab der vollendeten 6. Woche abgegeben. Ich bitte um eine zeitnahe Abholung. Ich behalte mir aber vor, schwächere oder kleinere Jungtiere noch 1-2 Wochen länger bei dem Muttertier zu belassen.
 
Infos zur Haltung:
Ich gebe keine Kaninchen in Einzelhaltung ab, da es keinesfalls tiergerecht ist und gegen das Tierschutzgesetz verstößt, wenn man ein soziales Tier dauerhaft alleine hält. Ich gebe nur 2 Rammler oder 1 Pärchen zusammen ab. 2 Weibchen zusammenzuhalten ist auf Dauer ein Risiko, da sie manchmal schon recht zickig werden können, und es passieren kann das sie sich eines Tages gar nicht mehr mögen. Falls jemand schon ein Kaninchen hat, dann können die Tiere auch alleine abgegeben werden.
 
Infos zur Impfung:
Meine Zuchttiere werden regelmäßig gegen RHD und Myxomatose geimpft, so dass alle Jungtiere in den ersten Lebenswochen durch die Muttermilch gegen diese Krankheiten geschützt sind. Ab der 12. Lebenswoche sollten die Tiere gegen RHD und Myxomatose geimpft werden.
 
Garantie
Alle Tiere die abgegeben werden, sind zum Zeitpunkt der Abgabe augenscheinlich gesund. Sollten Sie ein Tier bei mir erwerben, kann ich keine Vorhersage über die weitere gesundheitliche Entwicklung machen. Auch für später auftretende Erkrankungen oder Anomalien kann ich keine Verantwortung übernehmen oder Garantie geben. Ich kann Ihnen nur die Garantie geben, dass Tiere aus meiner Zucht alle wirklich Zwergkaninchen (unter 1,5 Kg) bleiben. Verstirbt das Tier innerhalb 7 Tagen nach dem Kauf, haben Sie Anspruch auf die komplette Schutzgebühr oder ein neues Tier.
Trotz aller Erfahrungen und ständiges nachschauen gebe ich keine Garantie auf die Geschlechtsbestimmung des Nachwuchses. Ein evtl. Umtausch oder Rückgabe des Tieres bei einem "falschen Geschlecht" ist möglich.
 
Weitere Hinweise
Ich gebe meine Tiere keinesfalls zu Versuchs- oder Futterzwecken sowie zu Massenvermehrern ab.  Die Abgabe von Tieren erfolgt nicht an Personen unter 18 Jahren. Ein Kind darf ein Kaninchen nur kaufen, wenn eine vorherige Absprache durch einen Erziehungsberichtigten (z.B. per Telefon) erfolgt ist.                             
 
Reservierungen und Abholung/Übergabe
Reservierungen nehme ich ab der. 3 Lebenswoche an, denn ab da kann ich das Geschlecht erkennen. Es gibt keine Wunsch-, Benachrichtigungs- oder Wartelisten. Wer zuerst sich bei mir meldet bzw. eine Anzahlung leistet, der bekommt das Tier!
 
Ich freue mich immer, wenn Sie Ihre Tiere persönlich bei mir abholen könnten. Dann können auch noch offene Fragen geklärt werden. Bitte bringen Sie zur Abholung eine geeignete Transportmittel mit.
 
Falls Sie weiter weg wohnen ist eine Mitfahrgelegenheit (MFG) ist kein Problem. Weiteres dazu hier: http://www.mitfahrgelegenheit.de/

Ein Tier-Versand ist kein Problem. Die Organisation muss der Käufer selber übernehmen. Ab dem Zeitpunkt der Abholung durch den Tierversand trägt der Käufer die Verantwortung. Habe bisher 5-mal Tiere versendet und alle kamen gesund und munter an!
 
Haben sie sich die Bilder der Abgabetiere angesehen und Sie interessieren sich für eins oder mehrere?
Dann schreiben Sie mir doch einfach eine Mail oder rufen mich an. Wir können dann einen unverbindlichen Termin vereinbaren, wo sie sich alle Tiere in Ruhe anschauen können. Am Besten passt es mir an Wochenenden oder gerne auch an Feiertagen. Wenn Sie sich für eins oder mehrere meiner Kaninchen entschieden haben, bitte ich um eine Anzahlung von der Hälfte der Schutzgebühr. Erst dann gehört Ihnen das/die Kaninchen und sie können es zum vereinbarten Termin abholen und den Rest bezahlen. Wenn sie das Tier danach doch nicht nehmen, wird die Anzahlung nicht zurückerstattet. Erkrankt oder verstirbt das Tier nach der Anzahlung, haben Sie Anspruch auf ein anderes Tier oder bekommen die Anzahlung zurück.
Falls das Kaninchen ein „Geschenk“ für Kinder sein soll, bringen sie bitte ihre Kinder mit. Meist haben die Kinder einen ganz anderen Geschmack als die Eltern und wollten doch lieber z.B. ein weißes Kaninchen anstatt ein schwarzes ! Sie können das Kind ja z.B. am Geburtstag erst mal mit einem „Gutschein für Kaninchen deiner Wahl“ überraschen und dann das Zubehör kaufen. Danach lassen sie bitte die Kinder selber entscheiden welche Tiere sie haben möchten!
Oder sie kommen einfach am Geburtstag/ an Ostern/ Weihnachten zu mir und lassen die Kinder die Kaninchen aussuchen. Danach können die Tiere ja noch ein paar Tage bei mir bleiben, bis das ganze Zubehör gekauft ist. Für mich ist es kein Problem wenn sie an Feiertagen vorbeikommen, ich bin sowieso jeden Tag, meist 2-mal, bei meinen Tieren um sie zu versorgen.
 
Umtausch / Zurücknahme
Ich tausche keine Tiere um!
Ausnahmen sind Alttiere, bei denen man abwarten muss, ob die Zusammenführung klappt, auch hier kann man nur innerhalb 4 Wochen das Tier zurückgeben oder es ggf. mit einem anderen versuchen. Ebenso ist eien Rücknahme / Tausch möglich wenn die Geschlechterbestimmung daneben lag.
Ich nehme grundsätzlich alle Tiere die bei mir gekauft wurden und (egal, aus welchen Gründen) nicht mehr behalten werden können, zurück. Die Tiere müssen aber frei von Schnupfen-Viren sein und geimpft sein, also einen gültigen Impfausweis mitbringen. Es wird kein Geld zurückgezahlt o.Ä.
 
Alle Tiere die aus meiner Zucht sind, haben folgende Merkmale:
  • Es sind alles reinrassige Zwergkaninchen, bei denen das Normalgewicht bei 1,0 – 1,5 Kg liegt.
  • Die Farbenzwerge+Satinzwerge sind i.d.R. tätowiert (meist geht das tätowieren aber erst ab der 10.-14.Woche, da sonst die Öhrchen noch zu klein sind)
  • Außenhaltung ganzjährig gewöhnt (auch bei Frost), natürlich können sie auch in Innenhaltung ziehen
  • An Artgenossen gewöhnt, (Jungtiere bleiben bis zur 6. Woche (oder länger) bei Ihrer Mutter, dann setzte ich meist mehrere Würfe zusammen, sodass sie die Geschwister sich auch an andere Artgenossen gewöhnen.)
  • Handzahm und an Kinder gewöhnt (Die Tiere wachsen mit viel Menschenkontakt auf)
  • An Hunde- und Katzengeruch gewöhnt (Ab und zu sehen sie auch mal ein vorbeilaufenden Hund oder eine Katze)
  • Schon vom Anfang an Grünzeug und verschiedene Obst und Gemüsesorten gewöhnt, deshalb ist die Gefahr von Durchfall und Umstellungsschwierigkeiten usw. im neuen zu Hause gering (Ich achte sehr auf eine optimale Ernährung, deshalb gibt’s unbegrenzt Grünzeug mit viel Obst/Gemüse)

Schutzgebühren:

Pro Tier (unabhängig von Rasse oder Geschlecht) 45 € Schutzgebühr



Ich züchte nicht zu kommerziellen Zwecken.
Diese Schutzgebühren dienen dem Schutz der Tiere, dass sie nicht als unüberlegtes "Geschenk" oder Schlangenfutter enden. Leider ist es oft so, dass etwas, dass nichts kostet, vielen auch nichts Wert ist. Das Geld kommt alles den Tieren zugute. Da in letzter Zeit öfters gehört habe: Ich verdiene gar nichts an den Tieren. !!!
Rechnen Sie sich mal aus was z.B. 25 Tiere im Monat kosten, das ganze Stroh, Heu, Einstreu, Trockenfutter, Obst, Gemüse, ... Außerdem kommen noch halbjährlichen bzw jährlichen Impfungen und ggf. unerwartete Tierarztbehandlungen dazu. Außerdem die Pacht sowie Wasser- und Stromkosten der Vereinsanlage und Sanierung bzw Neubau von Gehegen/Ställen.

Alle älteren Tiere die ich abgebe sind gegen RHD und Myxomatose geimpft und dies ist im Kaufpreis enthalten.

Wer meint, meine Schutzgebühren seien zu hoch, der sollte mal in den Zoogeschäften nachfragen wie viel dort ein Tier kostet! Meist fangen die Preise bei 50 € erst an und steigern sich bis zu 100 €. Und man weiß nicht mal woher die Tiere kommen, ob sie wirklich Zwergkaninchen sind, oder Krankheiten in sich tragen oder gar Zahnfehlstellungen haben...

Natürlich gibt es auch viele Tiere „zu verschenken“ im Internet aber, denken sie mal nach: Warum verschenken Leute ihre Tiere?
Dies könnte folgende Gründe haben:
  • Tier wurde unüberlegt angeschafft, nun soll es schnell weg, egal wohin.
  • Kein Interesse mehr (meistens sind die Tiere in den letzten Wochen kaum noch gepflegt worden)
  • Das Tier ist krank und es ist billiger ein neues zu holen (…)
  • Rest-Tiere von Massenvermehreren die sie nicht sie nicht rechtzeitig „losgeworden“ sind, sollen so schnell weg
  • Kaninchen aus ungewollten Verpaarungen, die manchmal zwar liebevoll aufwachsen, aber hier weiß man nie woher die Elterntiere stammen, welche Krankheiten sie haben und ob sie gar Zahnfehlstellungen haben
  • In wenigen Fällen sucht man wirklich nur nach einem schönen zu Hause, weil z.B. Allergie-Gründe vorliegen.
Deshalb ist es auf jeden Fall ratsam Tiere vom Rasse-Kaninchenzüchter zu holen. Auch bei manchen Hobbyzüchter weiß man nie woher die Elterntiere wirklich stammen. Manche Hobbyzüchter schreiben, dass ihre Tiere reinrassig sind, aber reinrassige Tiere müssen ab einem gewissen Alter (spätestens 10.-14.Woche) in beiden Ohren von einem Verein tätowiert sein. Falls die Ausrede „die werden noch tätowiert bzw. die Öhrchen sind noch zu klein“ kommt, lassen sie sich die Elterntiere zeigen, denn die müssen in jedem Fall tätowiert sein. Die Jungen sollten der Rasse und Farbe entsprechend so aussehen wie die Elterntiere.  Bei spalterbigen Rassen wie z.B. dalmatinerfarbige oder Schecken können auch mal ganz schwarze rauskommen. Aber auch diese Tiere müssen gekennzeichnet sein.



 
   
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=